Liebe Gäste! Ich freue mich Sie ab 30. Mai wieder begrüßen zu dürfen.

Sie können gerne jetzt schon eine Anfrage stellen, oder schreiben Sie mir eine Mail toni.menacher@gmx.de und rufen Sie an: 08583-918804

 

 – Urlaub im historischen Gehöft –

Vergangenes mit allen Sinnen neu entdecken.
Entschleunigen. Regenerieren. Genießen.
Das sehr besondere Anwesen lässt einen sofort zur Ruhe kommen.
Der Künstlerhof Menacher.
Das geschichtsträchtige Bauerngehöft steht im südlichen Bayerischen Wald in Neureichenau.
Direkt am bekannten Dreiländereck Bayern – Böhmen/Tschechien – Österreich gelegen, ist der Hof aus dem 17. Jahrhundert ein Juwel eines sogenannten Waidlerhofs.
Auch heute noch viele Fenster und dahinter viel Platz.
Die original erhaltene Bausubstanz begeistert an allen Ecken und Enden.
Im zweiten Stock ein durchlaufender Balkon, auch Schrot genannt.
Alte Steinbalken auf Höhe des ersten Stocks lassen vermuten, dass es früher auch hier einen Schrot gab.
An manchen Holzbalken des Hauses fallen eingeritzte römische Ziffern auf. Diese Nummerierungen dienten beim Abbinden des Dachstuhls dazu, dass die Konstruktion auch richtig umgesetzt wurde.
Das Haus ist wie eine Burg, hat Steinmauern die fast einen Meter dick sind.
Man ist auf einem sicheren Platz. Uneinnehmbar sozusagen.
Der charaktervolle Hof zeugt mit seinen unterschiedlichen einzigartigen Funden von den ersten Besiedlungen im Bayerischen Wald. Während der kompletten Restaurierung des Hofs wurden zahlreiche Relikte aus Keramik aus dem 16. Jahrhundert gefunden, die in gläsernen Vitrinen im Eingangsbereich besichtigt werden können.
Die Architektur des Hauses bewahrt den Teil der Historie auf und verbindet sie mit dem heutigen Lebensgefühl.
So zum Beispiel im Herzstück des Hofs, der alten Bauernstube mit Jugendstil-Kachelofen, offener Küche und Kamin.
Gerade hier werden Geschichten und Erlebnisse ausgetauscht und gemeinsam alte Traditionen zum Leben erweckt.
1997 hat der gebürtige Bad Tölzer Künstler Toni Menacher den ehemaligen Höpflhof, so der ursprüngliche Hausname früherer Hofherren, erworben.
Seitdem lebt und wirkt er hier.
Für den renommierten Bildhauer, dessen eigene Werke in Form von Auftragsarbeiten in so einigen schönen Kirchen zu finden sind, ist der Hof sein Glück.
Kontinuierlich und mit enormer Leidenschaft hat Menacher den Hof aufwendig umgebaut, – mit nun 5 Ferienwohnungen, jede davon individuell und geschmackvoll gestaltet.
Kunstvoll restaurierte, wertvolle Einzelstücke verschiedener Epochen gehen mit modernen, wertigen, in der Hauptsache von Toni Menacher selbst entworfenen und gefertigten Möbelstücken eine bezaubernd charmante Symbiose ein.
Menachers Sammlung an antiker Kunst und eigenen Fundstücken ist stilvoll in Szene gesetzt und offenbart jedem einzelnen Raum die wechselvolle Vergangenheit und einzigartige Geschichte.
Als Besucher und Gast kommt man aus dem Staunen nicht mehr raus.

–>>ein Film über das Hofatelier Menacher / den Höpflhof im Bayerischen Fernsehen: „Waldlerhof im Winter“

–>>Toni Menacher bei Capriccio im Bayerischen Fernsehen